Zeichen & Wunder setzt Wachstumskurs fort und investiert in strategischen Umbau

Veröffentlicht am 25. März 2019 Agentur Pressemitteilung, Zeichen & Wunder

Die Brand Design Company aus München freut sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018. Um die Agentur strategisch weiter zu entwickeln, stellen die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen ihr Team ab sofort konsequent in drei Kompetenzfeldern auf: Brand Strategy, Brand Design und Brand Spaces.

Mit einem Plus von gut 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigert Zeichen & Wunder den Honorarumsatz auf insgesamt 4,1 Mio Euro. Der Anstieg ist eine gesunde Team-Leistung, denn gleichzeitig konnte die Agentur auch den Pro-Kopf-Umsatz steigern. Auf dieses Wachstum und die erhöhte Nachfrage im Bereich Brand Strategy geht die Agentur ein und hat in den vergangenen Monaten zusätzliche sechs Mitarbeiter eingestellt; damit beläuft sich die Gesamtzahl auf 44 Mitarbeiter. Drei weitere Neuzugänge folgen im nächsten Quartal.

Mit dem Strategie-Update adressiert Zeichen & Wunder die Chancen und Herausforderungen der sich verändernden Nachfrage: Die Agentur fokussiert sich künftig noch stärker auf die Verknüpfung der drei Kompetenzfelder Brand Strategy, Brand Design und Brand Spaces und will so die Voraussetzungen für eine nachhaltige Entwicklung und Alleinstellung schaffen. Dazu Irmgard Hesse: „Der Bedarf an strategischer Beratung ist im letzten Jahr enorm gestiegen. Die Klärung der inhaltlich-strategischen Basis einer Marke ist nach unserer Überzeugung die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung und Individualisierung. Hier konnten wir einige interessante neue Mandate sichern.“ Und Marcus von Hausen ergänzt: „In einer immer komplexeren Welt mit unzähligen Marken Touch Points suchen Marken nach Klarheit und Orientierung. Die stellen wir her.“

Aber auch die Bereiche Brand Design und Brand Spaces, in denen Zeichen & Wunder traditionell sehr erfolgreich ist, tragen zum Wachstum bei. So betreute die Agentur den kompletten Neuauftritt des größten Gesundheitsverbundes Süddeutschlands, „München Kliniken“. Für den Verkaufsstart der ersten Retail-Marke von Judith Williams 2018 bei dm entwickelte Zeichen & Wunder ein aufmerksamkeitsstarkes Brand Design. Für SAP inszenierte Zeichen & Wunder einen faszinierenden neuen Messeauftritt auf der letzten CeBIT – ein 70 m hohes Riesenrad als Content-Plattform und zentrales Big Picture der Markeninszenierung. Auch die Neugestaltung des Münchner Sporthaus Schuster sowie das Design der SAP Experience Centers trieben die Umsätze.

DOWNLOAD BILD
Marcus von Hausen und Irmgard Hesse, Zeichen & Wunder