Servus im neuen Schuster: Das Sporthaus und Zeichen & Wunder gehen in die nächste Runde

Veröffentlicht am 9. Oktober 2018 Agentur Pressemitteilung, Zeichen & Wunder

Nach dem großen Umbau startet zur Neueröffnung von Sporthaus Schuster eine emotionale Eröffnungskampagne aus der Feder der Brand Design Company Zeichen & Wunder. Unter dem Motto „Servus“ machen die beeindruckenden Kampagnen-Motive und ein Beileger Lust auf einen Besuch im neuen Store auf 7 Etagen nahe des Münchner Marienplatzes.

München, 09. Oktober 2018. – Das sympathische Sporthaus Schuster ist in München eine echte Institution und europaweit eine Benchmark in punkto Retail-Konzept. Nach gut zwei Jahren Umbau erwarten die Münchner nun mit Spannung die Neueröffnung auf über 5.000m² am 10. Oktober 2018. Es ist bereits der zweite Umbau nach gut zehn Jahren. Damals wie heute positioniert sich das Sporthaus als Gastgeber und möchte seine Kunden immer wieder mit neuen Ideen, vielfältigen Services und Erlebnissen überraschen.

Um im Vorfeld auf die Wiedereröffnung aufmerksam zu machen, hat Zeichen & Wunder unter dem Motto „Servus“ eine plakative Kampagne konzipiert, die auf nahbare, unkomplizierte Weise in den neuen Schuster einlädt. Die Brand Design Company betreut das Sporthaus schon seit 2005 im Lead und hat neben der Servus-Kampagne auch das Leitsystem und die gesamte Kommunikation im Haus entwickelt, wodurch die Besonderheit der Marke bis ins letzte Detail erlebbar wird: So ist beispielsweise eine Video- und Bildinstallation mit historischem Material in Kooperation mit der Münchner Videoart-Künstlerin Betty Mü zu sehen; im 4. OG wird eine interaktive Holzwand Tipps über München und das Umland geben. „Servus, das meint ,Schön, dass du da bist!‘ und ,Was kann ich für dich tun?'“, verweist Flori Schuster auf die Gastgeberqualitäten seines Hauses.

Beeindruckende Landschaften und Bergsport-Szenerien
Die vier Kampagnen-Motive, die seit kurzemgege auf Großflächen, Litfaßsäulen und Mega-Lights in der Münchner Innenstadt sowie online zu sehen sind, beeindrucken mit aufmerksamkeitsstarken Bergsport-Szenerien und vermitteln die Leidenschaft und Bergsportkompetenz des Schusters auf ganzer Linie. Die München-typische Anrede „Servus“ wird als charmant gestalteter, handschriftlicher Schriftzug in Szene gesetzt und schafft sofort Vertrauen. Im Zweizeiler darunter heißt der Schuster Stammkunden und internationale Kunden im Sporthaus des Südens Willkommen. Zusätzlich fordert ein Störer aktiv dazu auf, den Outdoor-Spezialisten nach dem Umbau neu zu entdecken.

Beileger zur Eröffnung mit hohem Widererkennungswert
Aufbauend auf dem Kampagnen-Konzept wurde auch ein Eröffnungsbeileger gestaltet, der mit tollen Angeboten wirbt. Das grafische Konzept bezieht sich auf die Architektur des neuen Hauses. Dabei symbolisieren Materialcollagen die Optik der einzelnen Stockwerke und geben Einblick in die Arbeit der Architekten (blocher partners), die mit hellem Birkenholz, schwarzem Metall, korrodiertem Stahl, Kork, Tartan und Filz viele Kontraste geschaffen haben. Der Prospekt, der mit der Süddeutschen Zeitung verteilt und an Stammkunden als Katalogaufleger verschickt wird, ist auch so konzipiert, dass Stockwerk für Stockwerk mit Highlights, Services und dem entsprechenden Sortiment vorgestellt wird. Das macht Lust, auf Entdeckungsreise im Haus zu gehen und den neuen Schuster ausgiebig zu erkunden.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
https://transfer.zeichenundwunder.de/?u=cw5i&p=sztH

Über Zeichen & Wunder:
Zeichen & Wunder verbindet Brand Consulting und Brand Design. Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 20 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2016 gelistet. Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Deuter, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster.
Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de