TYPO Berlin 2017: Nur wer sich bewegt, kommt voran

Veröffentlicht am 24. November 2016 Agentur Monotype, Pressemitteilung

Unter dem Motto »wanderlust» widmet sich die 22. TYPO Berlin vom 25. bis 27. Mai 2017 den Ablenkungen unserer Zeit: digitale Kommunikation, Mobilität und Virtualität. In über 60 Präsentationen, Workshops und Diskussionen werden Designer, Entwickler und Kreative aus aller Welt über die Sehnsüchte unserer Zeit referieren.

Berlin, 24. November 2016. – Zum 22. Mal treffen sich im Mai 2017 rund 1500 Kreative aus aller Welt zur größten europäischen Konferenz für visuelle Kommunikation, im Berliner Haus der Kulturen der Welt. Den Schwerpunkt der TYPO 2017, die wie jedes Jahr von der Monotype GmbH organisiert und inszeniert wird, bilden dieses Mal die Ablenkungen der digitalen Arbeitswelt, im positiven wie auch im negative Sinn. Auf 5 Bühnen berichten über 60 internationale Sprecherinnen und Sprecher in Vorträgen und Workshops darüber, wie sie digitale Tools schöpferisch einsetzen und wie das Digitale sie auf Abwege bringt – was in beiden Fällen durchaus inspirierend sein kann.

Die visuelle Kommunikation nimmt heute eine zentrale Rolle in der Gesellschaft ein. Zu Hause und im Büro bedienen wir Interfaces, im Netz klicken wir auf Texte und Symbole, unterwegs lassen wir uns von klugen Diensten leiten und informieren. Digitale Texte und Bilder bereichern die menschliche Lebenswelt. Sie steuern uns, sie machen Tempo, meistens helfen sie uns, doch oft bringen sie uns auch vom Weg ab.

»Nur wer sich bewegt, kommt voran«, so interpretiert TYPO-Programmdirektor Jürgen Siebert das Motto der TYPO 2017, »wanderlust». »Je stärker wir unsere digitalen Produkte optimieren, umso größer wird die Gefahr, dass wir das Ziel aus den Augen verlieren: den Menschen. Allein aus diesem Grund sei es sehr heilsam, hin und wieder einen Schritt zurück zu treten und sich zu zerstreuen. Eine Kreativwirtschaft, die das Leben der Menschen nicht bereichert, ist auf einem Auge blind. wanderlust öffnet uns wieder die Augen«, so Jürgen Siebert.

Wie das funktioniert, lässt sich bereits aus der ersten Sprecherankündigung herauslesen. Susanne Koelbl, mehrfach preisgekrönte Auslandskorrespondentin beim SPIEGEL, reist mehrmals im Jahr in Krisengebiete und Regionen, die im Umbruch sind. Hier beobachtet sie im Expressgang, wie Konflikte kommen und gehen, wie sie gelöst werden und wie man mit ihnen lebt ohne zu zerbrechen. Oliver Jeffers, Künstler und mehrfach ausgezeichneter Kinderbuchautor, der zuletzt die Visuals die Band U2 erstellte, gehört ebenso zu den Grenzgängern auf seinem Gebiet wie Eike König, Gründer des Designkollektivs Hort. Er lebt wie kaum ein anderer das Motto wanderlust: ständig auf Achse, unterwegs als Künstler, Lehrer, Referent und Globetrotter. Auf Interaktion mit den Zuschauern setzt James Victore. Der Designer und Kunstlehrer möchte auf der TYPO »die versteckten Talente der Besucher entdecken und ihnen Größe verleihen«.

Mit seiner Dokumentation aus dem Königreich Bhutan präsentiert der Typograf, Designer und Autor Peter Biľak wie Grafikdesign die Entwicklung des Landes fördert und Künstler heimischen Landwirten helfen. Ebenfalls auf eine spannende Reise entführt der Illustrator Sebastian Lörscher die Besucher der TYPO, auf eine Reise der grafischen Methoden. Die asiatische Kalligrafie inszeniert kaum jemand spektakulärer, als die in den USA lebende Japanerin Aoi Yamaguchi. In ihren Arbeiten kombiniert sie traditionelle Schrift mit zeitgenössischem Ausdruckstanz. Der Fotograf und Regisseur Gary Hustwit stellt sein neuestes Projekt »Scenic« vor: Ein Virtual-Reality-Studio in Brooklyn, mit dem Schwerpunkt auf VR-Dokumentationen und Serien. Besucher der TYPO Berlin 2017 kommen in den Genuss erster Videoclips.

Wie jedes Jahr beginnt auch die aktuelle TYPO-Saison mit einer Early-Bird-Anmeldephase, die bis zum 31. Dezember läuft: Profis zahlen nur 399 € (zzgl. MwSt) und sparen damit 150 €, Studierende sind mit 199 € dabei (inkl. MwSt). Darüber hinaus gibt es attraktive Gruppenrabatte für Profis und Studierende (ab 5 bzw. 10 Personen).

Für weitere Informationen folgen Sie TYPO Berlin auf Twitter (@typoBER) oder abonnieren Sie den TYPO-Newsletter.

Journalisten können sich ab sofort über das Akkreditierungsformular auf unserer Website für die TYPO Berlin akkreditieren. Die Anmeldefrist endet am 15. April 2017. Eine Akkreditierung erfolgt ausschließlich zum Zwecke der journalistischen Berichterstattung. Fügen Sie bitte Ihrer Akkreditierung einen entsprechenden Nachweis bei.

 

typo-berlin_logo_de_web

Download Bild

 

 

TYPO Berlin 2017: You only get ahead if you keep moving

Titled »wanderlust«, from 25 – 27 May, 2017, the 22nd TYPO Berlin will be dedicated to the diversions of our time – digital communication, mobility and virtual reality. In more than 60 presentations, workshops and panel discussions, designers, developers and creatives from all over the world will take a look at the cravings of an era.

Berlin, November 24, 2016. For the 22nd time in May 2017, some 1500 creatives from across the globe will gather at Berlin’s House of World Cultures for Europe’s largest conference on visual communications.  The focus of TYPO 2017, organised and mounted this year as always by Monotype GmbH, are the diversions of the digital working environment, in both the positive and negative sense. On five stages, more than 60 international speakers will give lectures and hold workshops to illuminate how they use digital tools creatively, how digital distractions can lead them astray – and how both those things can provide Inspiration.

Visual communications occupy a central role in society these days. At home and at the office, we deal with interfaces; on the Net, we click on texts and symbols; when we’re on the go, we are guided and informed by smart services and apps. Digital texts and images enrich the human environment. They guide us, they light a fire under us; usually they help us, but often they lead us astray.

»You only get ahead if you keep moving.« That is TYPO director Jürgen Siebert’s interpretation of the TYPO 2017 motto »wanderlust«. »The more we optimise our digital products, the greater the danger that we’ll lose sight of the goal – people. For that reason alone, it’s beneficial to occasionally take a step back and allow yourself a diversion. A creative industry that doesn’t enrich people’s lives is blind in one eye. wanderlust opens our eyes again«, says Jürgen Siebert.

The first confirmed TYPO speakers provide a hint as to how that works. Susanne Koelbl, prize-winning foreign correspondent for SPIEGEL, travels several times a year to regions in crisis and upheaval. There, at an accelerated pace, she observes how conflicts come and go, how they are resolved, and how people live with them without snapping.  Oliver Jeffers, an artist and award-winning children’s book author, who most recently created the visuals for U2, is as much a pioneer in his field as Eike König, founder of the design collective Hort. Like few others, he lives the concept of wanderlust – constantly on the move, as an artist, teacher, advisor and globetrotter. James Victore is committed to interaction with audiences.  At TYPO, the designer and art teacher wants to »discover the hidden talents of visitors and lend them greatness«.

With his documentary from the Kingdom of Bhutan, the typographer, designer and author Peter Bil’ak shows us how graphic design fosters the country’s development and how artists help indigenous farmers. Illustrator Sebastian Lörscher will also take TYPO visitors on a thrilling journey – a trip through graphics methods. Almost nobody is as fascinated by Asian calligraphy as Aoi Yamaguchi, who is Japanese but lives in the US. In her work, she combines traditional writing with a contemporary dance of expression. Photographer and director Gary Hustwit will introduce his newest project »Scenic«. It’s a virtual reality studio in Brooklyn, with a focus on VR documentaries and series. Visitors to TYPO Berlin 2017 will have the pleasure of seeing the first Clips.

Just as in previous years, the TYPO season begins with an early-bird registration phase, available until 31 December. Professionals pay just €399 (plus VAT), saving €150, students can get tickets for €199 (incl. VAT). On top of that, there are attractive group discounts for professionals and students (for 5 or 10 people, respectively).

For more information, follow TYPO Labs on Twitter (@typoBER) or subscribe to our Newsletter.

Journalists can apply for press credentials for TYPO Berlin beginning immediately at our website.  Press registration closes on 15 April, 2017. Press credentials will be issued only to journalists covering the TYPO Berlin for recognized outlets. Please attach verification of this to your application for accreditation.

 

typo-berlin_logo_en_web

Download Picture